Unabhängig von den verschiedenen Reitweisen ist das KT eine überaus effiziente Trainingserweiterung.

Es unterstützt den gleichmäßigen Aufbau der Muskulatur, fördert Koordination, Trittsicherheit und Körpergefühl.

  

Durch die mono-okulare Sicht des Pferdes, sind beide Hirnhälften im Ungleichgewicht und kommunizieren daher nur schwach miteinander. Das linke Auge ist für gefährliche Situationen zuständig, welches das dominantere ist, das rechte Auge sucht schon nach Fluchtmöglichkeiten, ist das weniger ausgeprägte.

 

Daher für uns Reiter auch schwer vorzustellen, dass ein Pferd beim hinschauen zwei verschiedene Bilder sieht, wo unser Gehirn doch in der Lage ist dies miteinander zu verknüpfen.

 
 Das KT wird sowohl an der Longe praktiziert, sowie unterm Sattel und bietet vielfältige Trainingsmöglichkeiten.

 

 Ziel des KT

 

  • Rechts-links-Koordination wird gefördert
  •  Verbesserung von Balance
  •  Gleichmäßig ausgebildete Muskulatur
  •  Höhere Aufnahmefähigkeit und Konzentration
  •  Gelassenheit